VERGLEICH: Netflix, Maxdome, Watchever, amazon im Vergleich 2014

Der Streaming-Markt in Deutschland wächst im Jahr 2014 rasant. Durch immer mehr internetfähig Smart-TVs und Spielekonsolen boomt der Markt für Video on Demand Plattformen, die um die Zuschauer buhlen. Im September 2014 startet zudem der größte US-amerikanische Anbieter Netflix in Deutschland, was viel Bewegung in den Markt bringt.

Wir haben die verfügbaren Internetfernsehen-Anbieter für Sie verglichen:

Watchever

Maxdome

Netflix

Sky Ticket

amazon prime video (ehemals lovefilm)

Inhalte

3.500 Spiel- und Dokumentarfilme, Dokus für Kinder und Erwachsene, 9.000 Serienepisoden Spielfilme, Serien (Staffeln), Kinder, Dokus, Live-Events Spielfilme, Serien (Staffeln), Kinder, Dokus, Live-Events Spielfilme, Serien (Staffeln), Kinder, Dokus Spielfilme, Serien (Staffeln), Kinder, Dokus

Exklusivität

Exklusiv-Veröffentlichungen verfügbar, Premieren von Serien, Blockbuster, komplette Staffeln von Fernsehserien Exklusiv-Veröffentlichungen verfügbar, Eigenproduktionen von ProSiebenSat.1, Premieren von Serien, Blockbuster, komplette Staffeln von Fernsehserien Zahlreiche Eigenproduktionen, Live-Events, Premieren und Exklusiv-Veröffentlichungen Sky Eigenproduktionen, ganze Serien-Staffeln

Gesamtanzahl Titel

12.500 50.000 100.000 (in USA), DE noch nicht veröffentlicht 10.000 25.000

HD Inhalte

ja ja ja, auch UltraHD ja ja

Standort

Deutschland/Frankreich Deutschland USA Deutschland Deutschland/Luxemburg

Gründung

2013 2006 1997; ab 09/2014 in DE 2014

Preis

8,99 Euro pro Monat 7,99 Euro pro Monat oder Einzelbezahlung 7,99 US$ in USA, DE noch nicht veröffentlicht 3,99 Euro pro Monat 4,08 Euro pro Monat

Zusatzkosten

keine, alles im Preis enthalten („Flatrate“) Nicht im Grundpaket enthaltene Inhalte können kostenpflichtig (für wenige Euro) geliehen oder gekauft werden. Leih- und Kaufgebühren für Top-Titel

Für wen empfohlen?

Film- und Serienfans Film- und Serienfans Film- und Serienfans, die mehr US-Amerikanische Serien sehen möchten (OV und OV mit UT) Film- und Serienfans

Streaming-Geschwindigkeit

2 Mbit/s für SD, 6 Mbit/s für HD 2 Mbit/s für SD, 6 Mbit/s für HD 2 Mbit/s für SD, 5 Mbit/s für HD 2 Mbit/s für SD, 6 Mbit/s für HD 900 Kbit/s für SD, 3,5 Mbit/s für HD

Empfangsgeräte

PC Windows PC Windows PC Windows PC Windows PC Windows
Mac OS X Mac OS X Mac OS X Mac OS X Mac OS X
PlayStation 3 PlayStation 3 PlayStation 3 iPad iPad
PlayStation 4 PlayStation 4 PlayStation 4 iPhone iPhone
Xbox Xbox Xbox iPod touch Kindle Fire HDX
Nintendo Wii Set-Top-Box Nintendo Wii Apple TV (airplay) Spielekonsolen
Smart-TV von Samsung, LG, Panasonic, Philips Smart-TVs Smart-TVs Smart-TV von Samsung Smart-TVs
iPhone iPhone iPhone Top-Smartphones und Tablet von Samsung
iPad iPad iPad  NEU: Android-Geräte
Apple TV iPod Smartphones und Tablets mit Android
Smartphones und Tablets mit Android Smartphones und Tablets mit Android
Kindle Fire

Chromecast-fähig

ja ja ja NEU: ja ja

zum Anbieter

zu Watchever zu Maxdome zu Netflix zu amazon prime video

Vorteile und Nachteile von Video on Demand:

Vorteile VOD

Nachteile VOD

Videos wie Filme können jederzeit abgerufen werden, keine Bindung an Sendezeiten

:) Filme müssen nicht zwingend am TV angesehen werden, sondern auch auf dem Laptop, Notebook oder Tablet

:) Online. Kein langer Gang in die Videothek beim Ausleihen von Filmen

:) Die Filme können einzeln gekauft werden, teures Abo wie bei z.B. Pay TV Sendern oft nicht nötig

:) Teilweise sehr große Auswahl an Themen (z.B. Filme, Dokus und Serien)

:( Gute Internetverbindung nötig (z.B. schnelles DSL)

:( Qualität meist nicht so gut wie über Kabel oder Satellit

 

Videos: Kauf oder Miete?

Verschiedene Video on Demand Anbeiter in Deutschland bieten unterschiedliche Bezahlmöglichkeiten an. Zum einen können die Videos wie Artikel gekauft werden und dann beliebig oft und auf Dauer immer wieder im Internet angesehen werden. Die andere Möglichkeit ist, dass Videos nur gemietet werden. Hier kann ein Top Film beispielsweise nur für 24 Stunden abgerufen werden. Kostenlose Artikel können immer und immer wieder abgerufen werden.

Viele Anbieter verlangen eine monatliche Abo-Gebühr, die aber nicht sehr hoch ist. Beachten Sie beim Abschluss auch die sehr unterschiedlichen Mindestlaufzeiten für das Video on Demand-Angebot im Bereich von 1 Monat bis hin zu 12 Monaten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.